......wir danken ganz herzlich, dass unsere Fahrt / unser Treffen / die Vorbereitung einen so guten Verlauf genommen hat. So oder ähnlich enden etliche Artikel in unseren Pfarrnachrichten. Vielleicht ahnen Sie schon, auf wen sie sich des öfteren beziehen ?

Es geht um Frau

Jutta Blümel

Am 1. Oktober ist es 10 Jahre her, dass sie ihre Tätigkeit als Pastoralreferentin im Dekanat Zehlendorf begonnen hat. Zum Glück für unsere Gemeinde ergab es sich damals, dass sie ihren sog. Dienstsitz in St. Otto nehmen konnte. Außer uns sind es vor allem 12 Apostel in Schlachtensee und St. Michael in Wannsee, die zu ihrem unmittelbaren Arbeitsgebiet gehören.

Theologisch  höchst kompetent  und spirituell ausstrahlend ist sie den Kindern und Jugendlichen genauso wie Erwachsenen von 20 bis 80 Jahren Seelsorgerin und Beraterin, Helferin und Freundin. Sie hält Katechesen für die Kinder im Sonntagsgottesdienst, leitet verantwortlich die Sakramentenvorbereitung - speziell auf die Firmung - und begleitet Jugendliche zum Bistumstag nach Zinnowitz wie auf ihren Fahrten nach Krakau oder Budapest.

Nicht mehr wegzudenken aus unserem Dekanat ist die Seniorenerholung im Sommer. Die betagten Gemeindemitglieder erhalten ihre aufmerksame Zuwendung, ein großer Stab von Helferinnen und Helfern würde Frau Blümel nicht zur Seite stehen, könnte sie diese nicht - wie auch bei anderer Gelegenheit - durch ihre humorvolle, einladende Art gewinnen und motivieren, so dass sie auch ein zweites oder gar drittes Mal wieder dabei sind.

Ihre ganz besondere Aufmerksamkeit gilt den Frauen jüngeren und mittleren Alters. Für unsere Gemeinden sind diese eine besonders wichtige Gruppe, repräsentieren sie doch zumeist als Ehefrauen und Mütter einen größeren Personenkreis.

Gut 50 Frauen sind es im Dekanat, die in unterschiedlicher Zusammensetzung an den monatlichen Treffen bzw. den Reisen teilnehmen. Aus den Berichten darüber weiss ich: Hier geschieht Sorge für Seele und Leib, Stärkung im Glauben genauso wie Beratung und Tröstung. Uns Geistlichen und den pastoralen Mitarbeiterinnen ist Frau Blümel eine wichtige Gesprächspartnerin, Helferin und im Anklang an die unter Priestern übliche Anrede „Confrater“ wahrlich eine Mitschwester. Sie hat viel für die Zusammenarbeit aber auch Zusammengehörigkeit im Dekanat getan.

Am Sonntag, dem 22. Oktober

- aus Termingründen nicht eher möglich –

wollen wir uns bei ihr herzlich bedanken. Unsere guten Wünsche und unser Gebet gelten ihrem Wohlergehen und der Hoffnung , dass sie uns noch lange in Zehlendorf erhalten bleibt.

                            Bernhard Biskup

 

 


 Schreiben Sie uns

Ihre Wünsche und Anregungen an  klaus.bergenthal@t-online.de