Frau Göhr. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Wir heißen Frau Göhr herzlich willkommen und wünschen ihr eine gute Zeit in St. Otto.

Am meisten wird sie mit Frau Lingnau zusammenarbeiten, die so zum zweitenmal – nach
Frau Frenzel – als Mentorin tätig wird.

Wer sich im Ausbildungsbereich auskennt, weiß, dass damit für sie ein „Mehr“ an Arbeit verbunden ist. An anderer Stelle wird deshalb eine Erleichterung notwendig sein. Diese Bauftragung ist aber sicher auch ein Ausdruck der Wertschätzung, die man ihrer Tätigkeit an „höherer Stelle“ entgegenbringt.

                                           Bernhard Biskup

                     

Liebe Gemeindemitglieder!

Ab 1. März 2001 werde ich, Claudia Göhr, mein Berufspraktisches Jahr in Ihrer Gemeinde absolvieren. Ich bin 25 Jahre alt und in Berlin geboren. Aufgewachsen bin ich mit meinen Eltern, meinem jüngeren Bruder und einer ebenfalls jüngeren Schwester in Charlottenburg.

Nach dem Realschulabschluss 1992 habe ich für ein Jahr gejobbt. Anschließend besuchte ich das Schulzentrum Edith Stein, das ich mit dem Fachabitur im Bereich Sozialwesen abschloss.

Während dieser Zeit war ich in meiner Heimatgemeinde, Herz-Jesu Charlottenburg, in der Jugend aktiv.

Nach dem Fachabitur bin ich nach Paderborn gezogen, um dort 3½ Jahre Religionspädagogik zu studieren. Diesen Studiengang habe ich im Oktober 2000 erfolgreich abgeschlossen.

Während des Berufspraktischen Jahres werde ich zusammen mit meiner Mentorin Frau Lingnau in ihrem Arbeitsbereich tätig sein.

Ich freue mich auf viele Begegnungen und eine gute Zusammenarbeit mit dem Pfarrteam und Ihnen liebe Gemeindemitglieder,

                          Ihre Claudia Göhr

 


 Schreiben Sie uns

Ihre Wünsche und Anregungen an  klaus.bergenthal@t-online.de