Gemeinschaftstag der Erstkommunionkinder und deren Eltern

 am Samstag, 26. Oktober 2002 Thema „Gottesdienst als Feier und Erinnerung“

Nach der Begrüßung und abwechslungsreichen Spielen zum Kennenlernen mit Pfarrer Biskup und den Katechetinnen, folgten die Erstkommunionkinder dem Pfarrer in die Kirche. Dort erläuterte er auf sehr anschauliche Weise, wie schon am Donnerstag zuvor, den Gottesdienstablauf.

Anschließend teilten sich die Kinder in Kleingruppen auf, in denen sie jeweils ein Thema besprachen.

So hatte Gruppe I mit Frau Schwartzkopff-Lorenz und Frau Hämmerle sich zur Aufgabe gemacht, mit den Kindern den Bibeltext und -aufbau zu erarbeiten.

Die Gruppe II besprach mit Frau Fieting das Thema Gabenbereitung.

Frau von Erdmannsdorff bereitete mit Gruppe III das Thema Gebet vor. Wann und wo tauchen Gebete im Verlauf des Gottesdienstes auf? Das „Gebet des Herren“ (Vater Unser) wurde dabei besonders besprochen und singend vorgetragen.

Auf zwei intensive Stunden folgte zunächst eine Mittagspause.

Frau Lekien verwöhnte uns mit einem guten und reichhaltigen Essen, so dass wir gestärkt an Körper und Seele uns weiteren Programmpunkten widmen konnten.

Die Kleingruppen stellten nach der Pause ihre erarbeiteten Themen den anderen vor.

Anschließend war für die Kinder ein vergnügliches Toben und Spielen mit zwei jungen Gruppenleiterinnen angesagt, während die Katechetinnen mit Pfarrer Biskup das Treffen mit den Eltern vorbereiteten.

Um 15.00 Uhr fand man sich bei Kaffee und Kuchen, der dankenswerter Weise von den Eltern mitgebracht wurde, gemütlich zusammen.

Es ergaben sich erste Gespräche und auch Kontakte im erweitertem Kreise, die später in kleinen Diskussionsgruppen vertieft wurden.

Ein schöner Abschluß des Tages war der Gottesdienst mit Kindern und Eltern gemeinsam im Gemeindesaal.

Dieser intensive Samstag, der sicherlich ein Tag voller Eindrücke war und zur ersten Kontaktanbahnung dienen sollte, wurde, so meine ich, ein voller Erfolg.

 

Emanuela v. Erdmannsdorff

 

 


 Schreiben Sie uns

Ihre Wünsche und Anregungen an  klaus.bergenthal@t-online.de