St. Martinsaktion für Gross und Klein

Ein kleiner Karton bringt großes Glück

Geschenke unter dem Weihnachtsbaum - für uns eine Selbstverständlichkeit. Millionen notleidender Kinder können von einem solchen Glück nur träumen. Eine einzigartige Aktion will helfen – helfen Sie mit!

Von September bis zum 15. November werden deutschlandweit  Schuhkartons mit Geschenken gepackt und auf den Weg zu diesen Kindern gebracht. Kinder, die in großer Armut leben, Kinder, die in Slums, sozial schwachen Familien oder Waisenhäusern aufwachsen. Die meisten von ihnen haben noch nie ein Geschenk in Händen gehalten, noch nie Weihnachten erlebt.

„Weihnachten im Schuhkarton“ heißt die Aktion des gemeinnützigen Vereins „Geschenke der Hoffnung e.V.“, die in diesem Jahr zum neunten Mal in Deutschland durchgeführt wird. Jeder kann sich an diesem einzigartigen Projekt beteiligen und das Herz eines bedürftigen Kindes höherschlagen lassen und seine Augen zum Strahlen bringen.

Und so geht´s: Sie bekleben einen Schuhkarton mit Geschenkpapier und füllen ihn mit schönen und nützlichen Dingen und bestimmen auf einem Aufkleber das Alter und das Geschlecht des Kindes, das ihn bekommen soll (Mädchen oder Junge, 2-4 Jahre, 5-9 Jahre, 10-14 Jahre). Besonders beliebt bei den Beschenkten sind Hygieneartikel wie eine Zahnbürste, Stifte oder Hefte für die Schule, eine Mütze oder Handschuhe oder ein Spielzeug. Wichtig ist: Aufgrund der strengen Einfuhrbestimmungen dürfen nur neue Waren, keine Süßigkeiten und kein Kriegsspielzeug oder vergleichbare Spielzeuge importiert (bzw.eingepackt) werden.

Den Schuhkarton bringen Sie dann bis zum 12. November 2003 nach St. Otto (damit die Päckchen bis Weihnachten ankommen).

Nachdem wir die Schuhkartons zur Sammelstelle gebracht haben, werden LKWs und Schiffe die Überraschungsschuhkartons vorwiegend in die Länder Osteuropas sowie nach Südostasien bringen. Dort werden sie schon sehnsüchtig von den Kindern erwartet.

Wer mithelfen möchte, aber im Aktionszeitraum kein Päckchen packen kann, hat die Möglichkeit ein „Päckchen-Pate“ zu werden: Sie können für ein oder mehrere Päckchen, die bereits gepackt worden sind die Transportkosten übernehmen (je 6 € zur Deckung aller Nebenkosten, einschließlich Versicherung, Zoll und Transport).

 „Geschenke der Hoffnung e.V.“ ist ein christliches, überkonfessionelles Hilfswerk mit Sitz in Berlin. Er wurde vom „Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen“ mit dem DZI-Spendensiegel ausgezeichnet und ist zudem anerkanntes Mitglied im „Deutschen Spendenrat“. In Zusammenarbeit mit dem weltweiten Samaritan’s Purse International ist es in mehr als 90 Ländern tätig.

Bei Rückfragen können Sie sich im Pfarrbüro melden.

Christina Lingnau

 


 Schreiben Sie uns

Ihre Wünsche und Anregungen an  klaus.bergenthal@t-online.de